"Schaue einem Alpaka nicht zu tief in die Augen, Du könntest Dich für immer verlieben!"
Keine Ahnung, wer das gesagt hat, aber da ist auf alle Fälle was dran!
Einmal in die großen dunklen Augen geschaut, und man ist erfasst von der ruhigen Faszination, die diese Tiere ausstrahlen!

Die sanften, stolzen Tiere mit ihrem ruhigen Gang vermitteln ein ganz neues Naturerlebnis. Ein gemütliches Marschieren, ohne Hektik, aber auch ohne Langeweile.

Die Lamas tragen ihr Gepäck, sie brauchen sich um nichts zu kümmern, nur hinter dem führenden "Llamero", ihr Lama an der Hand, hinterhermarschieren und die Natur geniessen.

Wandern mit Lamas und Alpakas ist allerdings nichts für "Kilometerfresser" oder Gewaltmarschierer!

Hier gilt ganz besonders das Motto "Der Weg ist das Ziel", nicht möglichst schnell von "A" nach "B" zu kommen!

Vor allem für Kinder sind Lama-Wanderungen geeignet. Sie passen sich dem eher gemächlichen Tempo der Kinder gerne an und lassen sich auch problemlos von ihnen führen! Durch das eher zurückhaltende Wesen der Tiere fühlen sich auch vorsichtige Kinder von den Lamas nicht bedroht, sondern suchen deren Nähe.

Auch Kinder, die ansonsten nicht so gerne spazierengehen, vergessen beim Wandern mit den kleinen Kamelen die Zeit und marschieren klaglos auch längere Strecken mit.

Die Kinder sollten allerdings mindestens 6 Jahre alt sein, um an einer Lamawanderung auch richtig Spaß zu finden. Ab 10 Jahren dürfen sie sogar schon selbst ein Tier führen.

Da Lamas und Alpakas sehr aufmerksame und sensible Tiere sind, kann man ihnen auch nichts "vormachen". Sie können ihr Gegenüber anhand  für uns unsichtbare Signale sehr deutlich einschätzen und reagieren entsprechend darauf.
Betont forsches Auftreten ist daher hier völlig fehl am Platze! Auf ein natürliches, entspanntes und ruhiges Verhalten reagieren Lamas mit unaufdringlicher Freundlichkeit und vertrauensvoller Mitarbeit.

Entfliehen Sie mit Hilfe der Lamas der Hektik des Alltages und lassen Sie sich von der Gelassenheit der Tiere verzaubern!
 

Top